Neues & Interessantes aus der Kita Bitzen Forst


Der neue Elternbeirat stellt sich vor:

Der Elternbeirat


zweckgebundene Zuweisung an den Kindergarten Bitzen - Forst

 

Kindergarten Bitzen/Forst erhielt eine

zweckgebundene Zuweisung der Adele-Pleines-Stiftung

 

Quelle: http://www.hamm-sieg.de/hamm/de/Aktuelles/News/zweckgebundene%20Zuweisung%20an%20den%20Kindergarten%20Bitzen%20-%20Forst/

 

Bereits einige Tage vor Weihnachten gab es für den Kindergarten „Tausendfüßler“ Bitzen/Forst eine besondere Bescherung. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Ev. Altenzentrum Friedrich Wilhelm Raiffeisen erhielt die kommunale Einrichtung die diesjährige Ausschüttung der Adele-Pleines-Stif­tung. 500 Euro können nunmehr zweckgebunden für die weitere musikalische Früh­erziehung eingeplant wer­den.

 

Die seit dreizehn Jahren bestehende Adele-Pleines-Stiftung ist bisher die einzige Stiftung im Hammer Land. Zum 9. Mal wurde ein Förderbetrag ausgeschüttet. Adele Pleines setzte mit der Gründung der Stiftung be­sondere Zielsetzungen in der musischen Begabtenförderung und Erziehung, Stundenhilfe und Besucherdienste bei alleinstehenden Senioren/innen. In Anwesenheit von Heimbewohnern überreichte Stiftungsratsvorsitzender Torsten Fuchs für den verhinderten Vorstandsvorsitzenden Rainer Buttstedt den Förderbetrag. In einem kurzen Statement ging Fuchs auf die Stiftungsgeberin ein, deren Lebensweg durch unkonventionelles und soziales Engagement geprägt gewesen sei. Weitsichtigkeit und Nachhaltigkeit standen immer im Vordergrund.

 

Anwesend war auch der zukünftige Bürgermeister Dietmar Henrich, der ab 1. Januar den Vorstandsvorsitz übernimmt. In der Stiftungssatzung hatte Adele Plei­nes bestimmt, dass der jeweilige Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hamm den Vorsitz im Stiftungsvorstand innehat. Kita-Leiterin Ellen Kap­schak be­dankte sich für die Zuwendung. Sin­gen und Musizieren unterstütze alle Bereiche des frühkindlichen Lernens und sei wichtig für die soziale Entwicklung. (rö)

              

 

   
Die „Tausendfüßler“ gestalteten das Programm mit weihnachtlichen Liedern in Begleitung der Gitarristin
Kerstin Laupert.
 

Zum Vortrag kamen „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“, Laßt uns froh und munter sein“, „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ sowie „In der Weihnachtsbäckerei“.

  Die leuchtenden Kinderaugen wurden dabei dankbar von den anwesenden Heimbewohnern erwidert.